CBD Wirkung

  • Wie wirkt CBD im Körper?
  • CBD kann mit unserem menschlichen Körper interagieren, konkret mit unserem Endocannabinoid-System (ECS). 

    Was ist das Endocannabinoid-System?
    Das Endocannabinoid-System ist ein komplexes biologisches System, quasi eine Art internes Kommunikationssystem in unserem menschlichen Körper. Medizinische Forscher haben es in den 1990ern entdeckt. Zu seiner Funktionsweise und Interaktion gibt es immer noch ein hohes Recherche-Potenzial. Experten kennen mittlerweile die Wirkungsweisen. So reguliert das ECS Grundfunktionen, zu denen Appetit, Schlaf, Stimmung und unser Gedächtnis gehören.

    Welche Rolle spielt hier CBD?
    Um eine optimale Gesundheit aufrechtzuerhalten, nutzt das ECS unsere körpereigenen produzierten Endocannabinoide, sogenannte endogene Cannabinoide. Durch z.B. äußere Einflüsse kann es passieren, dass unser ECS aus dem Gleichgewicht gerät, also die körpereigenen Cannabinoide zu stark abgebaut werden. Wenn ein zu starker Mangel entsteht, kann CBD die fehlenden körperlichen Cannabinoiden mit pflanzlichen Cannabinoiden ausgleichen und den Körper somit wieder in seinen idealen Zustand der Balance zu versetzen.

    Forschungsstand
    Die Funktion, wie CBD das Endocannabinoid-System des Menschen beeinflusst, ist noch ein Forschungsgebiet mit viel Potenzial. Im Laufe der Zeit wurden hier bereits durch zahlreiche Laborstudien und klinische Studien große Fortschritte erzielt. Die medizinische Wissenschaft ist sich seit Jahrhunderten der krampflösenden und entzündungshemmenden Wirkung von CBD und seiner Fähigkeit, zur Entspannung beizutragen, bewusst.
  • Was ist der Entourage-Effekt?
  • Durch die Einnahme von CBD können im Körper unterschiedliche Regionen angesprochen, harmonisiert und sowie Enzymsysteme positiv beeinflusst werden. Das kann die entzündungshemmenden bzw. schmerzstillenden Effekte erklären. Der Entourage-Effekt gilt als Alleinstellungsmerkmal.

    Die Bezeichnung Entourage-Effekt stammt aus der Cannabis–Forschung und besagt, dass ein Pflanzenstoffgemisch eine höhere biologische Aktivität besitzt als die isolierte Reinsubstanz selbst. Eine Art Synergie-Effekt.

    Die Cannabispflanzen enthalten eine Vielzahl gewisser Pflanzenstoffe, sogenannte Phytocannabinoiden und Terpenen, die bei dem Entourage-Effekt eine entscheidende Rolle spielen. Die Zufuhr von isoliertem CBD kann bereits in moderaten Dosierungen eine gute gesundheitliche Wirkung erzielen. Die gleichzeitige Einnahme  von Phytocannabinoiden und Terpenen kann zusätzliche therapeutische Vorteile bieten.

    Entourage-Effekt bedeutet also, dass alle Verbindungen in Cannabis zusammenarbeiten und zusammen eine bessere Wirkung erzielen können als jede für sich allein. 

    In Verbindung mit dem Entourage-Effekt wurden eine Reihe von Bedingungen untersucht. Eine Überprüfung von Studien im "British Journal of Pharmacology" aus dem Jahr 2011 kam zu dem Ergebnis, dass die gleichzeitige Einnahme von Terpenen und Phytocannabinoiden (Cannabinoide aus der Pflanze) von Vorteil sein kann bei Schmerzen, Angst, Entzündungen, Epilepsie, Krebs, Pilzinfektion. 
  • Wie lange braucht CBD bis es wirkt?
  • Bei einigen Menschen ist der Effekte unmittelbar (nach ca. 30-60 Minuten) der Einnahme festzustellen. Andere wiederum nehmen wahr, dass es wohltuende Auswirkungen auf ihren Schlaf hat. Für andere kann es wenige Wochen oder Monate dauern, bis sie überhaupt etwas bemerken. Dein Level an Absorbation und Reaktion kann von verschiedenen Faktoren abhängen, z.B. von Stoffwechsel, Genen, körperindividuellen Prozessen. Daher ist es wichtig Geduld zu haben, wenn man die Einnahme von CBD beginnt.
    Typischerweise tritt CBD bei Einnahme kurzfristig in das Endocannabinoid-System ein. 
  •  

  •